MWh

jährlich von ENASTRA
überwachte Endenergien

Energie­controlling.

Transparenz.

Nachhaltigkeit.

Kompetenz.

Mehrwert

Der Nutzen von Energiecontrolling ist vielfältig. Es ermöglicht die Transparenz von Energieflüssen. Dies bringt Ordnung in die Energiedaten und Energiekosten, womit die Lokalisierung von Betriebsoptimierungen wie auch die Nebenkostenabrechnung vereinfacht werden. Das Energiecontrolling schafft die ideale Grundlage für firmenspezifische Reportings und Benchmarking, um Gebäude besser einschätzen und vergleichen zu können.

Dienstleistung

Ein modularer Dienstleistungskatalog ermöglicht maximale Flexibilität in der Umsetzung von Kundenwünschen. Unsere Dienstleistungen bezeichnen wir gerne als Rundum-sorglos-Paket, da wir in allen Prozessen unsere Unterstützung anbieten. Das Kundenwohl wird bei uns grossgeschrieben. Mit ENASTRA setzen Sie auf ein fachmännisch versiertes Team mit langjähriger Erfahrung im Energiecontrolling, das Ihnen mit viel Engagement zur Seite steht.

Technologie

Die Technologie des Energiecontrollings ermöglicht uns den Weg vom Zähler auf den Bildschirm. Dies wird mittels automatisierter Erfassung der Energiedaten vereinfacht, ist aber auch via Handeingaben umsetzbar. Die webbasierte Plattform bietet eine flexible Gestaltung und ansprechende Grafiken, um allen Kundenwünschen zu entsprechen.

Mehrwert

­"You can't manage what you don't measure."

Wer die Energieflüsse und Kosten seiner Immobilien und Anlagenobjekte kennt, hat einen entscheidenden Vorteil im Bewirtschaftungsprozess.

Mit den Dienstleistungen von ENASTRA stehen Ihnen viele Türen offen. Überzeugen Sie sich selbst vom vielfältigen Nutzen, welcher Energiecontrolling für Sie generieren kann:

Transparenz

Eine permanente Überwachung der Energieflüsse durch unsere Mitarbeiter gewährleistet Transparenz von Energiebezug und Energiekosten. Das Energiecontrolling wird in die Abläufe der Bewirtschaftung eingebunden und ermöglicht Ordnung und schnellen Zugriff auf Energiedaten und Energiekosten. Der Kunde muss dazu weder zusätzliche personelle Ressourcen aufwenden noch neue Software installieren.

Ökologisches Handeln

Die ökologischste Energie ist diejenige, welche eingespart und somit gar nicht erst produziert werden muss. Energiecontrolling ermöglicht es Ihnen Ihre Energieeffizienz- und Nachhaltigkeitserfolge gegenüber den Mietern, der Öffentlichkeit und zur Förderung des Green Image aufzuzeigen. Mittels Green Building Monitoring (Displays, welche im betreffenden Gebäude präsentiert werden) können Sie gegenüber Ihren Mitarbeitern wie auch Besuchern Ihr ökologisches Engagement ansprechend und einfach verständlich veranschaulichen.

CO2-Monitoring

Die Reduktion von CO2/Treibhausgasen ist wichtiger denn je. e3m ermöglich Ihnen durch die systematische Erfassung von Energiedaten und Emissionsfaktoren voll automatisiert den CO2-Ausstoss Ihres Gebäudes auszuweisen. Mit dieser Transparenz lassen sich Ist- und Sollzustand eines definierten Absenkpfads jederzeit vergleichen. Massnahmen zur weiteren Reduktion können somit effizient geplant und umgesetzt werden.

Identifizierungen von Einsparpotenzialen

Visualisierte Energieflüsse ermöglichen die Identifizierung von Einsparpotenzialen. Mit Energiecontrolling haben wir die Möglichkeit für unsere Kunden Betriebsoptimierungen zu lokalisieren und diese auch ideal verifizieren und dokumentieren zu können.

Überwachung energetischer Ausreisser

Mithilfe von automatisierten Alarmen werden energetische Ausreisser oder Fehlfunktionen sofort erkannt. Diese Meldungen werden von ENASTRA täglich bearbeitet, was eine zeitnahe Behebung der Ursache ermöglicht. Dank dieser schnellen Reaktion können unerwünschte Mehrkosten vermieden werden.

Massgeschneiderte Reports

Berichte werden mit Daten aus dem Energiecontrolling entsprechend dem Kundenwunsch erstellt und können als Grundlage für Jahres-, Umwelt-, Energieberichte wie auch weitere massgeschneiderte Reports dienen.

Vereinfachung der Nebenkostenabrechnung

Plausibilisierte Energiedaten ermöglichen eine Vereinfachung der Nebenkostenabrechnung. Mittels einer passenden Schnittstelle ist es möglich, die Daten direkt an die zuständige Verwaltung zu übertragen, womit eine Effizienzsteigerung im Prozess generiert werden kann. ENASTRA bietet Ihnen für die Nebenkostenabrechnung mit der Dienstleistung EnaView ein Rundum-sorglos Paket.

Benchmarking

Mittels Benchmarking werden spezifische Energieverbräuche ähnlicher oder identischer Gebäude einander gegenübergestellt, um Energiesünder zu identifizieren und Sparpotenziale aufzuzeigen. Diese Methode eignet sich auch zur Verifizierung von Planungswerten.

Einhaltung Labels und Zertifikate

Die Überwachung und Einhaltung von Labels und Zertifikaten ist dank dem Energiecontrolling einfach realisierbar. Energiekennzahlen können visualisiert und mit Grenzwerten verglichen werden. Der Performance Gap (Abweichung von Planung und Realität) wird dadurch offengelegt.

Erfüllung MuKEn

Die Mustervorschriften der Kantone im Energiebereich (MuKEn) verpflichten Energie-Grossverbraucher, ihre Verbräuche zu analysieren und zumutbare Betriebsoptimierungen umzusetzen, um ihren Energieverbrauch zu reduzieren. Energiecontrolling ermöglicht die effiziente Erfüllung dieser regulatorischen Pflichten.

Energiedaten als Planungsgrundlage

Detaillierte Energiedaten sind eine wertvolle Planungsgrundlage für künftige Sanierungen gebäudetechnischer Anlagen. Sie können ebenfalls als Grundlage für Optimierungen getätigter Investitionen sowie Wirtschaftlichkeitskontrollen verwendet werden.

ISO-Norm 50 001

Die Erfüllung der ISO-Norm 50 001 wird mit dem Energiecontrolling noch einfacher, da dieses als Basis dient. Die Norm ISO 50 001 bietet einen systematischen Ansatz zur Verbesserung der Energieeffizienz. Mit einer Zertifizierung kann nachweislich die Energieeffizienz gesteigert werden.

Übrigens: Die Betriebskosten des Energiecontrollings können teils dem Mieter weiterverrechnet werden.
Laut OR Art. 257b ist es gesetzlich erlaubt, einen massgeblichen Teil der Kosten für die Verbrauchserfassung den Mietern weiter zu verrechnen.

Dienstleistung

Energiecontrolling von A bis Z

Das Energiecontrolling ist ein grosser Bewirtschaftungsprozess, der im Betrieb laufend weiterentwickelt wird. Die Einführung des Energiecontrollings beginnt mit der Projektphase, in welcher die mit dem Kunden definierten Anforderungen im System realisiert werden. Anschliessend geht das Energiecontrolling in den Betrieb über, in welchem die laufende Datenerfassung und -auswertung durch unser Team stattfindet.

Der Kunde hat die Möglichkeit, exakt auf seine Bedürfnisse abgestimmte Dienstleistungsmodule zusammenzustellen.

Projekt

  • Bedürfnisanalyse
  • Messkonzept
  • Einführung Energiecontrolling

planen

  • Massnahmenplanung

tun

  • Massnahmen­durchführung

prüfen

  • Datenaufnahme
  • Plausibilisierung
  • Datenauswertung

agieren

  • Erfolgskontrolle
  • Benchmarking
  • Potentialanalyse

Dienstleistung à la carte

Unsere Dienstleistungen von ENASTRA sind modular aufgebaut, damit wir optimal auf Ihre Kundenbedürfnisse eingehen können:

Zusatzpaket: Energiecontrolling

  • Kennzahlen Auswertung
  • Internes und externes Benchmarking
  • Verbrauchsanalyse mit Aufzeigen von Einsparpotenzialen
  • Regelmässige Besprechungen mit dem Kunden
  • Ausweisung der Erfolge von Optimierungen

Zusatzpaket: Überwachung Energieverbrauch

  • Verbrauchsüberwachung jedes einzelnen Zählers
  • Laufende Kontrolle und Bearbeitung der Energiealarme
  • Führen des Energiecontrolling-Logbuchs
  • Proaktive Informierung des Kunden bei Fehlfunktionen oder Überschreitungen von Sollwerten

Basis Initialleistungen Energiecontrolling

  • Einrichten der Datenquelle für die Datenübertragung
  • Grundkonfigurationen e3m
  • Basisschulung für das Web-Portal

Basis Überwachung Funktionalität

  • Benötigte Lizenzen
  • Basissupport bei Fragen zum e3m Data Center
  • Überwachung der Datenvollständigkeit und Erreichbarkeit
  • Laufende Plausibilisierung der Zählerwerte
  • Benachrichtigung des Kunden bei ungewöhnlichen Ereignissen

Übrigens: Das Monitoring-System der ENASTRA ist Minergie-Zertifiziert!

Technologie

«Der Weg vom Zähler auf den Bildschirm»

Beim Energiecontrolling werden nicht Rechnungen aus der Finanzbuchhaltung als Eingabegrössen verwendet, vielmehr wird direkt mit Energiedaten gearbeitet. Diese werden automatisiert über die gewählte Datenschnittstelle von den Zählern ausgelesen und an das Data Center gesendet. Die Datenauswertung erfolgt mit der webbasierten e3m-Plattform, welche den Kundenbedürfnissen entsprechend flexibel gestaltbar ist.

Zähler im Gebäude

Zähler aller Medien können ausgelesen werden, z.B. Wärme-, Kälte-, Wasser-, Elektro-, Öl- oder auch Gaszähler. Bei thermischen Zählern (Wärme und Kälte) werden als Mehrwert zusätzlich der Durchfluss, wie auch die Vor- und Rücklauftemperaturen erfasst.

Die Daten von Werkszählern eines Elektrizitäts- oder Gaswerkes können bei Bedarf ebenfalls beim Werk abonniert, im System integriert und visualisiert werden.

Auch Meteodaten von Wetterstationen in der ganzen Schweiz stehen zur Verfügung.

Datenerfassung

e3m-Box
Übertragung der Zählerdaten mittels Feldbus (z.B. MBus, Modbus, KNX-Schnittstellen) an die e3m-Box. Von der Box aus werden die Daten direkt an das Data Center übermittelt.

Gebäudeautomationssystem
Mittels Software Data Connector (SDC), E-Mail oder FTP-Server werden die Energiedaten an das Data Center gesendet. Weiter gibt es die Möglichkeit, eine e3m-Box dazwischen zu installieren. Hierbei werden die Daten vom Gebäudeautomations-System via Modbus, BacNet oder einer externen Datenbank an die Box übermittelt, welche sie dann an das Data Center weiterleitet.

Handeingaben
Wie die Bezeichnung es schon sagt, werden die Zählerstände manuell eingetragen. Hierfür kann die e3m App oder auch die Homepage verwendet werden. Die App ist bei Bedarf offline nutzbar und übermittelt die eingegebenen Daten, sobald wieder eine Internetverbindung hergestellt werden konnte. Um die manuelle Eingabe zu vereinfachen, ist mit der App auch die Verwendung von QR-Codes bei den Zählern möglich. Abhängig vom Kundenwunsch sind jährliche, monatliche, wöchentliche oder tägliche Ablesungen realisierbar.

LoRaWAN – Internet of Things
Mittels LoRaWAN – IoT werden die Energiedaten in eine externe Datenbank übertragen und gespeichert. Von dieser Datenbank aus werden sie dann weiter an das e3m Data Center übermittelt.

Elektrizitäts- oder Gaswerk
Energiedaten, welche von einem Werk erfasst werden, können abonniert und via E-Mail oder FTP-Server ans Data Center gesendet werden.

Datenspeicherung

Die Zählerdaten werden mittels der gewählten Schnittstelle über das Internet oder auch die Cloud an das e3m Data Center übertragen. Das e3m Data Center ist eine datenbankgestützte Serverapplikation, bei welcher alle übermittelten Energiedaten zusammengetragen werden. Um die Sicherheit bei der Übertragung der Energiedaten zu gewährleisten, wird ausschliesslich mit verschlüsselten Verbindungen wie VPN, SSL, HTTPS gearbeitet.

Alle übermittelten Daten werden zur Datensicherheit in einem externen Center als Backup auf redundanten Servern abgespeichert.

Auch bei der Datendarstellung im Webbrowser wird browserunabhängig durch HTTPS/SSL verschlüsselt, um die Sicherheit zu gewährleisten.

Datenauswertung

Mit dem Energiecontrolling unter Verwendung des e3m-Tools stehen zahlreiche Möglichkeiten zur Datenauswertung und grafischen Darstellungen offen.

Als Verbrauchsvisualisierung kann beispielsweise ein Balkendiagramm mit Darstellung der Aussentemperatur und mehrjährigen Energiedaten angezeigt werden.

Bei ausreichend detaillierten Auflösungen der Zählerdaten können Lastganganalysen visualisiert und ausgewertet werden.

Carpetplots ermöglichen eine dreidimensionale Verbrauchsanalyse. Sie lassen aussergewöhnliche Messwerte hervorstechen und machen beispielsweise saisonale Verbrauchsmuster sichtbar.

Mit den Sankey-Diagrammen lassen sich Energiebilanzen sowie Energie- und Mengenflüsse auf übersichtliche und ansprechende Weise darstellen.

Benchmarking gestattet das Vergleichen von ähnlichen oder identischen Gebäuden. Auch Mieternutzungen können untereinander sowie mit Planungs- oder Grenzwerten verglichen werden. Hierfür werden Energiekennzahlen berechnet und in einem Diagramm anschaulich visualisiert.

Die Darstellung der Gebäudesignatur zeigt den Verbrauch eines Gebäudes in Bezug auf die Aussentemperatur. Dies erlaubt das frühzeitige Erkennen von Ausreissern aus der Heizkurve.

Massgeschneiderte Exporte und Berichte ermöglichen das gezielte Ausweisen von Energiedaten. Besonders wertvoll sind solche Auswertungen auch für Darstellungen auf Monitoren im Gebäude selbst. Für Kunden und Besucher kann ein Green Building Monitor das Aushängeschild eines umweltfreundlichen und verantwortungsbewussten Unternehmens werden, welches seine Erfolge transparent aufzeigt.

Im Bild sehen Sie als Beispiel eine Diagrammdarstellung eines massgeschneiderten Reports.

e3m Features

Das Energiecontrolling wird mit einer geeigneten Software durchgeführt. Das e3m-Tool (Energy, Environment und Efficiency Management) ist eine in der Schweiz entwickelte webbasierte Plattform, welche bereits langjährig von ENASTRA genutzt wird. e3m ermöglicht ein benutzerdefiniertes Energiedaten-Management.

Vorteile

  • Über jeden Internet-Browser zugänglich
  • Keine zusätzliche Software benötigt
  • Flexibel nach Kundenwunsch gestaltbar
  • Mehrsprachig
  • App für IOS + Android erhältlich
  • In der Schweiz und weltweit bei über 5’000 Gebäuden im Einsatz

Online Energiecontrolling

Referenzen

Das sagen unsere Kunden über uns

SBB CFF

SBB CFF

Mit dem Energiecontrolling der Firma ENASTRA arbeiten wir schon viele Jahre zusammen. In dieser Zeit haben wir grosse Immobilien aufgeschaltet und so die Energieverbräuche unter Kontrolle gebracht. Die von ENASTRA visualisierten Ansichten sind sehr übersichtlich gestaltet und enthalten alle wichtigen Informationen. Die Überwachung der Verbräuche und die sofortige Alarmierung bei Abweichungen ermöglichen uns einen professionellen Betrieb. Die Nutzung des Tools für die Betriebs- und Energieoptimierung ist sehr wertvoll. So konnten viele Anlagen regeltechnisch punktgenau korrigiert werden, sodass sie optimal funktionieren.

LUKS

LUKS

Das Energiecontrolling von ENASTRA gewährleistet uns lückenlose und plausibilisierte Daten, welche eine Überwachung aller relevanten Medien und Energien in unseren Gebäuden ermöglichen. Die gesammelten Daten dienen als Grundlage für die Betriebsoptimierung und für konzeptionelle Planungen und Erweiterungen. Die Plattform wurde nach unseren Wünschen gestaltet, sodass die visualisierten Energiedaten auch direkt für verschiedene Reports verwendet werden können.

Rapperswil-Jona

Rapperswil-Jona

«Als Energiestadt fördern wir Nachhaltigkeit und Energieeffizienz. Die Erfassung und Überwachung der Energieverbräuche unserer Liegenschaften ist dabei zentral. ENASTRA unterstützt uns dabei kompetent.» Liegenschaftenverwaltung

Kanton Thurgau

Kanton Thurgau

Der Kanton Thurgau verfolgt eine ambitionierte Energiepolitik, welche langfristig eine 2000-Watt-Gesellschaft anstrebt. Dies soll unter anderem durch mehr Energieeffizienz und erneuerbare Energien erreicht werden. Das Energiecontrolling von ENASTRA unterstützt uns hier in optimaler Weise: Energetische Ausreisser werden frühzeitig erkannt und gemeldet, Einsparpotenziale werden aufgezeigt. Insbesondere aber ermöglicht das Energiecontrolling volle Transparenz aller Energieflüsse des Gebäudeparks und ist deshalb auch Basis des jährlichen Energieberichts Kanton Thurgau.

Grand Resort Bad Ragaz

Grand Resort Bad Ragaz

Dank e3m und ENASTRA sind wir monatlich spätestens am zweiten Arbeitstag in der Lage, unsere interne Verrechnung der Medienkosten durchzuführen. Zählerausfälle werden uns in Tagesfrist gemeldet. Für den Jahresbericht liegen uns die Werte pfannenfertig zur Verfügung.

CREDIT SUISSE

CREDIT SUISSE

ENASTRA betreibt für die CREDIT SUISSE das Energiecontrolling der grossen Betriebsliegenschaften und unterstützt sie bei Energiefragen.

Wincasa

Wincasa

«Dank dem Energiemonitoring von ENASTRA stehen uns jederzeit plausibilisierte Energiedaten für die Nebenkostenabrechnung zur Verfügung.» C. Beugger, Leiterin Betriebsliegenschaften Wincasa AG

Bouygues

Bouygues

Gemeinsam setzen wir uns für die Transparenz der Energieverbräuche von Immobilien ein sowie für die Energieeffizienz im Betrieb. Eine tolle, umweltbewusste und kundenorientierte Zusammenarbeit.

Idorsia

Idorsia

Eines der primären Nachhaltigkeitsziele von Idorsia ist es, die Umweltbelastung zu verringern, um eine sichere und gesunde Umwelt für heutige und zukünftige Generationen zu gewährleisten. Durch die Erfassung der relevanten Energieflüsse können Massnahmen zur Effizienzsteigerung und zur Reduktion des Energieverbrauchs der Gebäude am Hauptstandort in Allschwil entwickelt werden. Zusätzlich kann die Wirksamkeit von Massnahmen überprüft und der einwandfreie Betrieb der Gebäude sichergestellt werden.
Mit der Beratung von ENASTRA und der Unterstützung des Energiecontrollings können wir unsere Verantwortung wahrnehmen und die richtigen Massnahmen einleiten um die Ziele zu erreichen.

SUVA

SUVA

Energiemonitoring ist der erste Schritt um energetische Ausreisser in den Anlagen zu erkennen. Dank der automatisierten Überwachung erkennt ENASTRA Fehlfunktionen und meldet dies umgehend den zuständigen Betreibern vor Ort. Nicht nur Überwachen sondern auch Handeln ist die Devise. Da fühlen wir uns von Enastra hervorragend unterstützt.

Über uns

ENASTRA besteht aus einem Team qualifizierter und motivierter Fachspezialisten für Energie, Nachhaltigkeit und Gebäudetechnik.

Das Energiecontrolling-Team im Überblick finden Sie auf unserer Hauptseite.